Ted Talks

Inspiration für Brander

Wir lieben TED. In unseren Prozessen nutzen wir die Talks gerne als Inspirationsquelle und zeigen sie auch immer wieder einmal unseren Kunden. Es folgt ein kurzer Auszug mit spannenden Talks für Designer, Marketer und Brander. Dieser Artikel wird laufend um weitere Talks ergänzt.

 

Produkte und Dienstleistungen sind austauschbar. Marken nicht. Simon Sineks schon etwas älterer TED Vortrag verdeutlicht, wie ein einfaches, aber umso kraftvolleres Modell für Führungspersönlichkeiten (und Marken) immer mit der gleichen Frage startet: “Warum?” Er nennt dazu die Beispiele Apple, Martin Luther King oder die Gebrüder Wright. Sein “Golden Circle” kommt auch in unserer Methodik zum Einsatz.

 

Kontrolle ist eine Illusion. Gerade in der Zeit von Social Media ist Markenkommunikation keine Einbahnstraße mehr. Der Konsument antwortet und erwartet auch, gehört zu werden. Interaktion bildet damit die Grundlage für Meinungen und beeinflusst das Image von Marken. Wie man dieser Tage interessant und relevant bleibt, zeigt Tim Leberecht mit seinem Apell zum bewussten Kontrollverlust.
Niemand will diese Seite sehen. Aber warum eigentlich? Renny Gleeson glaubt, dass die berüchtigte page 404 nicht nur Frust bietet, sondern sogar die Chance, dem Kunden in einem emotionalen Augenblick ein Stückchen näher zu kommen. Frei nach dem Motto: Marken leben von gut gestalteten Momenten. Auch von kaputten.
Benjamin Zanders inspirierender Vortrag über Musical Passion enthält kein How to, verdeutlicht aber, was Resonanz für unser Erleben und Empfinden bedeutet.
Florian Hämmerle

Florian Hämmerle
Hämmerle & Luger